Work-Life Balance – ein Thema welches uns in der heutigen Zeit immer häufiger begegnet. Gerade wir Businessladies beschäftigen uns immer mehr damit. Viele haben keine Lust mehr auf „nur noch funktionieren“, machen, tun, kämpfen… Das funktioniert eine Weile mal ganz gut, aber dann kommt irgendwann der Punkt, wo auch wir kapitulieren uns sagen: Stopp! 

Ich brauche eine Pause.

Auch in Zeitschriften, im Internet liest man immer mehr von Burnout, Stress und ausgepowert sein. Durch die Digitalisierung sind wir fast immer und überall erreichbar und jeder erwartet von uns innerhalb von Minuten eine Antwort.  Das verursacht noch mehr Stress.

Warum sollten aber gerade wir Frauen noch mehr auf eine ausgewogene Work-Life-Balance achten?

Früher war es so, dass der Mann das Geld in der Familie verdient hat. Seit einigen Jahren stehen aber immer mehr Frauen “ihren Mann”, weil sie sich selbst verwirklichen und nicht mehr im Schatten des Mannes stehen wollen. Sie möchten auf eigenen Beinen stehen, unabhängig sein. Mehr und mehr Singlefrauen haben gar keine andere Wahl, als ihr eigenes Geld zu verdienen.

Die Gedanken hinter dem ständigen Machen und Tun

Frauen machen und tun immer mehr, sind ständig in Aktion und haben dadurch das Gefühl, dass wir etwas erschaffen, unser eigenes Ding auf die Beine stellen. Wir wollen uns selbst (oder vielleicht auch anderen) beweisen, dass wir gut sind. Genug sind. Kämpfen können. Dass wir etwas wert sind und gebraucht werden.

Was den meisten aber nicht bewusst ist, ist, dass wir dadurch nur im Außen sind und die Verbindung zu uns selbst und unserem Herzen verlieren. Wir achten kaum noch auf unsere Gefühle. Was wir eigentlich wollen. Wir achten nicht mehr darauf, jeden Tag Dinge zu tun, die uns guttun, uns Energie schenken.

Im Leben geht es aber um weitaus mehr als nur ums machen und tun.

Denn was nützt dir das alles, wenn du irgendwann nicht mehr kannst und dir kraftlos eingestehen musst, dass es doch alles etwas zu viel war. Du bist unzufrieden mit deinem Körper, hast vielleicht zugenommen, weil du keinen Sport mehr gemacht hast, kannst schlecht schlafen und bist total rastlos.

Dann ist es an der Zeit, etwas zu verändern. Ich möchte dir hier ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie du mehr Balance in deinen Alltag bringen kannst.

Work-Life-Balance oder Life-Work-Balance

Wenn du diese Worte einmal betrachtest, was klingt für dich besser oder welchem Punkt gibst du den Vorrang in deinem Leben. Dem Punkt Work =  Arbeit oder ist es Life = Dein Leben.

Wahrscheinlich eher zweiteres oder?

Was kannst du nun tun, um dir selbst wieder mehr Raum im Alltag zu geben?

Zeit für dich – Me  Time

Ich selbst habe mir eine Me Time kreiert.

10 – 15 Minuten, manchmal auch länger, nur für mich. Ohne Handy, Laptop oder sonstige Ablenkung. In dieser Zeit sitze ich einfach nur still da und spüre in meinen Körper hinein. Lausche auf die Gefühle die da hochkommen. Das ist nicht immer einfach, denn manchmal kommen auch Gefühle hoch, die mich zum Weinen bringen. Aber das ist ganz normal und darf sein.

Lass es einfach geschehen und beobachte aufmerksam was geschieht, wie du dich fühlst. Es ist wichtig, dass wir diesen Gefühlen die hochkommen Raum geben und sie nicht einfach nur wegdrücken. Versuche es mal. Einfach nur dasitzen und in den Körper spüren. Ist dir das zu Beginn zu viel, dann starte einfach mit einem kleinen Spaziergang OHNE Handy etc. und nimm alles ganz bewusst um dich herum wahr.

Trage dir diese Verabredung mit dir selbst in deinen Terminkalender ein!

Denn andere Termine hältst du doch auch immer ein oder?

 

Alexandra Szodruch beim Meditieren

Zeit für mich = Me Time

Die 50 – 10 Regel für deine Work-Life-Balance

Arbeite 50 Minuten und mache dann 10 Minuten Pause. Gerade wenn du am PC arbeitest, wird es für deine Arbeit nur förderlich sein, kurze Pausen einzubauen. Du kannst dir hier wunderbar deinen Handywecker alle 50 Minuten stellen und dann eine Pause machen. Gehe in der Zeit weg vom Bildschirm. Schnappe frische Luft, recke und strecke dich oder mach ein paar Kniebeugen (Ich mache oft Burpees. Das ist eine Art Liegestütze mit Sprung und kurbelt den Stoffwechsel an.).

Du kannst dir auch ein kleines Post-It an deinen Bildschirm kleben, welches dich immer wieder daran erinnert. Wenn dir 50 Minuten von der Dauer irgendwie nicht passen, sondern du eher 45 oder 60 Minuten durcharbeiten magst, dann tue das. Aber erfahrungsgemäß solltest du spätestens alle 60 Minuten eine kurze Pause machen. Früher in der Schule war das doch auch so, oder? 😉

Das ist auch die perfekte Einleitung für den nächsten Tipp….

Time to Move

Wenn du stundenlang vor dem PC sitzt, dann kennst du es sicherlich auch, dass dir irgendwann der Nacken weh tut oder der Rücken. Vielleicht hast du auch schon mal gedacht, dass dein Po mal wieder etwas mehr Training gebrauchen könnte, weil er vom vielen Sitzen und der wenigen Bewegung etwas der Schwerkraft verfallen ist 😉

Um einen Ausgleich zu schaffen empfehle ich dir regelmäßig Bewegung in deinen Alltag zu integrieren. Du musst nicht täglich 2 Stunden im Fitnessstudio verbringen, aber mache doch entweder jeden Tag ein bisschen etwas, 10 – 15 Minuten, oder setz dir 2-3 x die Woche feste Termine. Suche dir eine Sportart aus, die dir Spaß macht. Yoga, Laufen, Krafttraining was auch immer. Probiere dich einfach mal aus. Du kannst für den Anfang auch eine große Runde spazieren gehen. Das versorgt deinen Körper zusätzlich noch mit Sauerstoff.

Wenn du diese 3 Tipps beherzigst, wirst du dich schon bald ausgeglichener und energievoller fühlen. Probiere es einfach mal aus.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei!

Was tust du für deine Work-Life-Balance?

Über die Gastautorin:
Andrea Szodruch ist Lifestyle Coach und Yogalehrerin für vielbeschäftigte Businessfrauen und unterstützt sie wieder mehr Balance in den Businessalltag zu bringen und sich gesünder und fitter zu fühlen. Sie ist Autorin des Buches Functional Yoga, betreibt einen Blog und Podcast. Alle Infos zu Andrea findest du hier: www.andrea-szodruch.de

Du bist noch unsicher?Fragst dich, was dich im Content Kalender erwartet?

Du willst wissen, welche Ideen im goldenen Content-Kalender  enthalten sind?

Hole dir einen kleinen Vorgeschmack mit diesen 10 Ideen für dein goldenes Content Marketing.